in meinen feministisch getönten texten betone ich immer, dass es ohne die jungs nicht geht. ganz im gegenteil: nicht nur hat etwaiges fehlverhalten vereinzelter exemplare die emanzipation und frauenbewegung notwendig gemacht, auch tragen sie wertvolles zur debatte bei, meist sehr klug, und bitter nötig. denn wie ich bereits im fitting room in den raum führte, sind es oft frauen, die gegeneinander arbeiten und einander feindsinnig gegenüberstehen, sich zu verblödung, magerwahn und unterwürfigkeit anstiften.
aufgrunde dieser paradoxen verhaltensweisen gibt es nicht nur frauen, die am eigenen geschlecht und dessen selbst gewählter positionierung verzweifeln, sondern auch eine masse an männern, die noch lange nicht finden, die emanzipation sei am ziel. jan legt daher bei knicken dezidiert und mit herz dar, wie germany's next top model als symptom den desolaten zustand des weiblichen selbstverständnisses in deutschland veranschaulicht. lest es, und sagt ja.

meine explorativen forschungen in diesem bereich sprechen übrigens dafür, dass jan mit dieser meinung und dem wunsch nach mehr starken frauen nicht alleine da steht. männer wollen frauen mit eiern! diese sprachwendung verlangt aber nicht nach sich möglichst männlich benehmenden frauen, wie die klassischen karrierewege sie immer noch fordern; übersetzen wir eier nicht in den bereich der männlichen fortpflanzungsorgane sondern in den bereich des federviehs, stehen die eier als metapher für das ausbrüten eigener ideen, für eine fruchtbare debatte und lebhafte diskussion.

freuen wir uns auf das morgige ende des wöchentlichen fremdschams auf prosieben: dass germany's next top model nicht nur die frauen, sondern auch den fußball versaut, hat man in den letzten wochen am auswahlverfahren des bundestrainers nur zu schön gesehen. drei der jungs mit den strammen waden bekamen kein foto, kein ticket zur em, und durften wieder nach hause fahren.

unsere wg-küche gehört ab dem wochenende wieder ganz dem fußball und jeder holt sein eigenes bier - auf der "insel der glückseligkeit", in fragen von emanzipation und friedlichem nebeneinandern von mann und frau. auch heidi klum hat die synergieeffekte der männlichen bastion dann doch noch verstanden: mit dem großereignis europameisterschaft wird niemand so schnell bemerken, dass germany's next top model - welches reh es auch immer werden mag - die halbwertszeit des turniers in sachen glanz und gloria kaum überleben wird.

von kühen, sternen und emanzipierten frauen könnt ihr hier mehr lesen. ran an den ball!

Labels: , ,

0 Comments:
Links to this post:
Link erstellen