katy perry ist die art von mädchen in der welt des pop, die amerikanischen christen und republikanern heftige bauchschmerzen bereitet. sie kokettiert zwischen burlesque & bubblegum pop, zwischen vamp und unschuldigem hundeblick und singt zu allem übel auch noch über zungenspiele mit dem gleichen geschlecht. in ohio provozierte der song der tochter eines pfarrerehepaars bereits einen gottesbotschafter ein schild mit der aufschrift "i kissed a girl and then i went to hell" aufzustellen - broadsheet berichtet. die gay community hat sie im übrigen ebenfalls mit ihrem song 'i kissed a girl' verärgert. hier wirft man katy vor, die lesbische lust für heterosexuellen kitzel auszubeuten. na dann.

das caliornia girl hat es trotz diesen kleinen empörungswellen zu einem erstaunlichen übernachterfolg geschafft. ihr berlin-konzert, das für den 17. september angesetzt ist, wurde aufgrund der großen nachfrage bereits in den großen raum des postbahnhofes verlegt. einen tag vorher spielt sie in köln.

ein umfassendes portrait findet ihr beim observer, aus dem folgende beschreibung der sängerin stammt:

"like alanis morissette without the anger ('i have angst, but it's not my main message. it's a bit boring, I think.'), a pink without the need to blame her parents ('i had a great upbringing, i'm fine with it.'), perry's feisty, upbeat music is the kind that lily allen might have produced had she grown up in christian california."


hier findet ihr einen remix von mr. gaspar. noch mehr informationen zu katy gibt es auf ihrer homepage und myspace-seite.


katy perry - i kissed a girl (mr gaspar bootleg) (ysi)


katys debut-album 'one of the boys' erscheint am 14. september by virgin.

Labels: , , ,

4 Comments:
Blogger Jenna said...
das mädchen heißt meines wissens nach aber katy und nicht kate ;) nur so als kleiner hinweis, nicht böse gemeint :)

Blogger frollein tessa said...
danke für den hinweis. wenn man sich einmal den namen falsch merkt, sieht man es selbst beim lesen anderer artikel und verlinken nicht, sowas. betriebsblindheit. liebe grüße, *t

Blogger Jenna said...
macht ja nichts, ich war bis vor ein paar tagen auch noch der meinung sie hieße kate. generell hab ich so meine probleme mit katy perry und kate nash, ich bring die namen oft durcheinander :D

Anonymous Mia said...
ich finde den song super, wenn man nur tanzen möchte, den Text eher doof. Trotzdem schockiert es mich, wenn frau über einen "Kuss" singt und dann solche Reaktionen hervorruft. Ich dachte mit sowas kann man heutzutage keinen mehr hinterm Ofen hervorholen. Naja...in Europa nicht. Im bigotten Spießer-Staat Amerika mit Nipplephobia und boy-picks-girl-up-from-home Kultur kann man damit schon was reissen. Leider. Gut, dass du das Thema mal angesprochen hast!

Links to this post:
Link erstellen