6th Class Boys


backstage at the Mariinsky Theater


Katya


Alexander


Arina



Snezhana backstage


2nd Class Girls


Yana backstage

Rachel Papos Fotoserie 'desperately perfect' basiert auf ihren Erinnerungen an ihre eigene Kindheit, in der sie neun Jahre selbst Ballett getanzt hat aber nie die Beste der Klasse war. Ihre Aufnahmen betonen daher die emotionale Seite der kompromisslosen Realität von Ballettschülern in Russland. Das Projekt wirft einen Blick in den Alltag einer Gruppe Heranwachsender, die in der Hoffnung auf eine erfolgreiche Tänzerkarriere und dem damit verbundenen anderen Lebensstil und dem Wunsch nach Anerkennung, Sicherheit und Glamour den Großteil ihrer Jugend in scharfen Wettbewerb mit ihren Alterskameraden verbringen:

"They stretch their bodies further every day, desperate to stand out, while constantly being encouraged by their instructors to be uniform—identical to one another. Engaged in endless repetition of physical phrases, these students obsessively strive for a level of perfection that is always out of reach."

Die Schülerinnen und Schüler in der St. Petersburger Ballettschule, in der die Fotografien entstanden, trainieren ab dem zehnten Lebensjahr täglich zwölf stunden an sechs Tagen in der Woche. Hunger, Schmerzen und ein Verzicht auf eine facettenreichere Jugend und die Sehnsucht danach findet man in den Portraits von Rachel Papo ebenso wie große Entschlossenheit, Hingabe und Freude.

Die vollständige Fotostrecke findet ihr nach dem Klick.

Delicious bookmark this on delicious

Labels: , , , , ,

6 Comments:
OpenID lalila said...
oh toller tipp! ich hab ja auch viele jahre ballett spaß/quälerei auf dem buckel und überlege stark, wieder anzufangen. mal guck ob ich noch "weich" genug bin.. =)

Blogger Leila said...
Ähnlich geht es allerdings auch den Musikern im Orchestergraben und den Sängern, die ebenfalls auf der Bühne stehen.

Gnadenloses Biz, vor allem in St.Petersburg...

Blogger frollein tessa said...
@leila ...hast du da erfahrungen aus erster hand? lg, *t

Anonymous Ben TheJunction said...
Einerseits tun mir die kleinen irgendwie Leid, andererseits gebührt ihnen als Tänzer mein Respekt und viele werden wahrscheinlich auch beim ballett bleiben, denn wenn man einmal auf den Geschmack kommt kommt man nicht mehr so schnell davon weg.

Blogger rags and nuggets said...
sind solche bilder normal in einer ballettschule wie das "2nd Class Girls"? ich kenn mich da nicht aus, könnte fast ne mustertapete sein.
;)

Blogger J. said...
Ein faszinierendes Fotoprojekt.

Links to this post:
Link erstellen