overnewsed but uninformed ist die diplomarbeit von stefan bräutigam und fügt sich, obgleich sie zwar die medienwelt, aber keine politischen nachrichten zerlegt, wunderbar in den kontext eines parteitages. bräutigams werk zwischen analyse und kunst will folgendes:

Overnewsed but uninformed hilft bei der Suche. Abläufe werden beschrieben, Besitzverhältnisse und
Abhängigkeiten offen gelegt und Nutzerverhalten anschaulich dargestellt. Hintergrundinformationen und die Beobachtung und Analyse der realen Nachricht eines Brückeneinsturzes in Minneapolis vermitteln die Basis, auf der der Rezipient Nachrichten besser bewerten und einordnen kann."

für sowohl delegiertenkonferenz als auch die berichterstattung der medien wäre eine tag cloud der am häufigsten verwandten, schlussendlich sinnentleerten oder beliebig intrepretierbaren schlagworte, die uwe pörksen auch als plastikwörter bezeichnet, wohl die eleganteste zusammenfassung der in erfurt besprochenen inhalte, um sie für netzbewohner zugänglich zu machen; wir lieben es schließlich simpel, plakativ und quick & dirty. nach dem amerikanischen wahlkampf, unter dessen emotionalem feuerwerk schließlich jeder change wollte, ganz gleich, was dies bedeuten mag, und auch jeder glaubte zu können – nur was? – waren die grünen natürlich vorsichtig in der formulierung der dachbotschaft für die bundesdelegiertenkonferenz. zu einer aussage à la 'yes we can!' hat der mut nicht gereicht. die botschaft lautet nun auffordernd: "mehr bewegen!". dies heißt in der essenz nichts anderes als change und quantifiziert ebenso wenig wie das amerikanische pendant, wie viel wechsel, wie viel bewegung partei und politik denn verträgt und vermag.

unter uns fünf bloggern werden derweil die begrifflichkeiten ausgewählt, die - sobald wir schnaps besorgt haben - maßgeblich für das grüne trinkspiel sein werden: abgesehen von den referenzen zum amerikanischen enthusiasmus sind neoliberal, gorleben und änderungsantrag heiße anwärter darauf das dickste kind der tag cloud zu werden. cem özdemir ist freilich das meist fotografierte objekt des wochenendes und das medial präsenteste. lukas hat dankenswerter weise im rahmen der spielvorbereitung schon festgestellt, dass journalisten herrn özdemir in schlagzeilen und teasern bevorzugt mit dem gewinner der amerikanischen präsidentschaftswahl verflechten. eine graphische endauswertung der medienberichte hätte zweifelsohne zwei wohlgenährte gewinner.

update: naheliegend aber ein favorit bis jetzt: "yes, we cem" (nzz)

Labels: , , , , ,

1 Comments:
Anonymous Regine Heidorn said...
Könnte man nicht aus den Antragstexten eine TagCloud basteln?

Links to this post:
Link erstellen