für ein paar zeilen reicht es in diesem jahr doch noch einmal. unverhofft schön war sie, die zweite hälfte. besonders abseits des netzes, mit beginn des sommers und dem verfliegen des hartnäckigen graus in kopf und am himmel. da ich vielerleiorts an anderem werkel, war dieser blog teilweise etwas bilderlastig aber ich bin frohen mutes, hier in neuem jahr wieder mit texten den ton anzugeben. ähnliches werde ich weiterhin bei knicken tun, aber auch beim freitag, der ab februar auch ein blumenkind des webs sein wird, sowie beim blank magazin, das ende januar das erste mal erscheint.

für bilanzen und jahrescharts hat mein herz noch nie geschlagen. eher für ausblicke mit einem funken optimismus und frechen annahmen. ein paar gedanken zum neuen jahr, die genauso gut hier stehen könnten, habe ich für knicken unter dem titel botox und bilanzen geschrieben. dass die meine texte wieder diese länge erreichen soll einziger vorsatz für 2009 bleiben, denn ansonsten bin ich mit diesem kinde sehr zufrieden.

ich würde mich freuen, wenn ihr weiterhin mitspielt und auch auf euren wiesen fleissig bleibt. denn selbst wenn die deutsche blogosphäre im vergleich zu ihren internationalen gespielinnen einen leicht verschlafenen eindruck vermittelt, kann man ihr eines bestätigen: sie ist ein fräulein wunder.
neben den in ihrer eigenen selbstverliebheit ertrinkenden platzhirschen der deutschen bloglandschaft entsteht in vielen kleinen, von jungen frauen geführten blogs der eigentliche umschwung, der das web vorantreibt. sogar, und vielleicht vor allen dingen durch modeblogs. irgendwo muss der dialog ansetzen, und die these, dass über mode schreibende mädchen über diesen tellerrand nicht hinauskommen, kann widerum nur von leuten stammen, die dort noch nie zwischen zeilen und bildern gelesen haben. also weiterschreiben, twittern, kommentieren. nichts könnte langweiliger sein als die arena männern zu überlassen, die ihr seelenheil immer doch in der abgrenzung von bloggern und journalisten suchen, sich mit mit der bezeichnung twitter-primus adeln und die bedeutung ihres haupthaars maßlos überschätzen.


mein heißester tipp für 2009:


klez.e - madonna



keep in touch via twitter, myspace, bloglovin' or technorati.





Labels: , , , , , ,

10 Comments:
Blogger Mary said...
Ich liebe deinen Optimismus!

Anonymous Sue said...
Hihi.
Auf den Link mit dem Twitter-Primus geklickt und viel gelacht.

Blogger frollein tessa said...
ach, was heißt hier optimismus. es braucht nur einfach keine herren um die vierzig mehr, die alle über den gleichen 'ich bin besser als du'-mist bloggen. und nur weil sie den laden diktieren, denkt der rest der medienwelt die deutsche blogosphäre wäre männer-dominiert. blödsinn. deswegen fleissig weiterschreiben. kluge köpfe wie carles honorieren das dann;)

Blogger Lea. said...
danke tessa, wie immer genau die richtigen worte.

Blogger Mary said...
ich bin ja an und für sich auch total pro optimismus - aber im moment verführt mich die deutsche modebloglandschaft eher zu einer kritik an der unglaublichen konsumlastigkeit und fehlenden inspiration / weitsicht. also sehe ich den großen retter des deutschen inhaltsmankos nicht in den mädchenblogs versteckt.
aber du hast recht, es gibt die leuchttürme - einmal hier, bei judith, sowieso bei mahret, lynn&horst (ein mann!) usw.... bald ja auch fast-deutsch: garbage dress

Blogger frollein tessa said...
nee, da geb ich dir auch recht. die modeblogs sind größtenteils ein uninspirierter einheitsbrei, aber die ausnahmen sind ja gerade das schöne, und in denen lässt sich mehr potential erkennen, als in anderen blogsphären. die 'guten' sind ja mittlerweile auch alle noch anders untergekommen und verwalten viele projekte - von daher geht da schon was. und horst ist unser leuchtturm;) einfach toll. und unlike ist z.b. auch richtig richtig gut. grüße aus kreuzberg, *t

Blogger Mary said...
der brei, der brei - wie immer ein problem - aber scharen wir uns wie immer um die türme!

ps, for the fun: http://www.genderanalyzer.com/

Anonymous jordan shoes said...
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

Anonymous Katja said...
Der FREITAG als BLUMENKIND des Netzes? Hä? Bin sehr gespannt, was sich da tun wird. Korrekte Zeitung jedenfalls, Glückwunsch zum Job! Und, nun ja, frohes Neues!

I think we should keep the same view, and then in our understanding of this point, and then deeper thinking!

Links to this post:
Link erstellen