1/06/2009

lonestar


überführung


whisperers III


fräulein niemand


twin peaks VIII


schwester leichtfuß


windgesandt


picknick II

die berlinische galerie ist einer der schönsten orte für zeitgenössische kunst in kreuzberg und dort entdeckte ich 2005 die polnisch stämmige künstlerin justine otto. von 1996 bis 2003 hat sie an der städelschule in frankfurt gelernt. in der berlinischen galerie zeigte sie unter anderem bilder ihrer serie 'geh doch heim little girl', die vornehmlich rothaarige mädchen in transparenten kleidchen im dunklen wald zeigte - mal ängstlich an einen baum gekauert, mal friedlich im moos schlafend. diesen themensphären ist justine otto in ihren arbeiten bis heute treu geblieben: kindheit, weibliche wesen und finstere orte beherrschen ihre werke. unvermittelt öffnen diese die tür zu kindheitserinnerungen an versteckspiele im wald, wilde beeren und aufgeschürfte knie, aber ebenso die unbekümmerheit dieser zeit und den dennoch vorhandenen glauben an die existenz von fremdartigen bewohnern im unterholz. wer wie ich als kind seine freizeit lieber auf bäumen und verbracht hat, und nicht von den eltern zum leistungssport geschickt wurde oder die geige an die hand gefesselt hatte, mag sich erinnern.

auf entdeckungsreise zurück in diese zeit kann man auf justine ottos website oder bei der galerie barbara von stechow gehen.




Labels: , , ,

1 Comments:
Anonymous ralf schwartz said...
Hi, wußte gar nicht, daß Justine Otto aus Polen stammt. Meine Freundin auch > trojnarski.com

Links to this post:
Link erstellen