ein geschenk von meinem zauberhaften kollegen ...

kommt zeit, kommen blogpostings. in letzter zeit findet ihr mich meistens beim freitag. von morgen bis freitag aber auch auf der re:publica. wir sehen uns!

Labels: , ,

3/24/2009


the virgins, meine allerliebste band. und am 9. april in kreuzberg. ich winde mich in verzückung. und hier ist das neue video zu 'one week of danger'. und nein, diese lyrics sind nicht girlism approved. aber es gibt dinge, die sind besser als feminismus, und es gibt männer, die verlieren durch ein klein wenig machoismus nicht an anziehungskraft. zudem haben die virgins erst in diesem fotoshoot bewiesen, dass sie ebenfalls gerne als objekt herhalten und nicht nur die weiblichen geschöpfe als solche besingen. und seien wir ehrlich, wenn die jungs singen: "i want her legs, her body and her cash", sind sie einer nicht kleinen gruppierung von frauen weit voraus, die es allein auf das geld abgesehen haben. sex ist ehrlicher. ein bißchen dirrty talk besser als ständig in den mantel geholfen zu bekommen.

have a wonderful week full of danger.

update: als bonus gibt es noch die demoversion von 'one week of danger', der ein wenig rougher ist als die album-version. die hab ich noch ein wenig mehr gern. gab's auch schon mal, im ersten post zu the virgins im november 2007.

the virgins - one week of danger




Labels: , , , , ,



eines der spannensten projekte für junge kreative feiert ende der woche seine offizielle einweihung: das betahaus. in dem gebäude in der prinzessinnenstraße arbeiten schon seit wochen die ersten bewohner miteinander, nebeneinander, nacheinander. im betahaus ist eine neue form des coworking-space entstanden und macht alle anstalten gut zu wachsen und weiter zu gedeihen. raus aus der öden bürogemeinschaft, dem café mit notdürftigem w-lan, den eigenen vier wänden: das betahaus bietet raum für freiberufler, die eine neue form der arbeit und zusammenarbeit angehen wollen und ihr arbeitsumfeld mitgestalten möchten. blogger, architekten, magazinmacher, designer, fotografen, politisch aktive - das betahaus hat sie alle, und noch viele mehr. mehr informationen zum betahaus und seinen bewohnern gibt es auf website und blog.

am 27. märz lädt das betahaus zur einweihungsparty.

"Wir haben Wowi und Guttenberg eingeladen und sind mal gespannt, wer von beiden kommt. Außerdem spielen Double Dynamite, Hunee und Tanzfaster."

programm:

- um 18.00 uhr gibt es eine kurze pressekonferenz
- um 19.00 uhr startet die austellung auf allen etagen, powered by create.berlin.
- um 22.00 uhr startet das erdgeschoss den versuch, den fünften stock zu überholen >>> party!

eintritt 4 euro. prinzessinnenstraße 19-20. berlin-kreuzberg.



meet me there, and if you haven't done so: move in!

foto: daniel seiffert





Labels: , , , ,

3/19/2009
















home boys, it's about time to fuck the recession. und lieber christopher lee sauve, please print a shirt saying the same 'bout mrs. klum, who'll smutch our tv screens again tonight.

bissige fashion statements auf weißer baumwolle an kantigen jungs - bitte mehr davon.




Labels: , ,



Wir sind schon ein schräges Paar: er der Poet, ich die Bloggette. Doch weder die Verwurzelung in einer anderen Art von Bohéme noch ein erstes, umwerfend schönes graues Haar sollen Grund geben, einander verlegen anstatt verrückt zu küssen. Verwundernswerter mag für den emanzipierten Beobachter dieses Blogs erscheinen, dass jemand, der mich unter anderem umgarnen konnte, weil ich zu Weilen dem chauvinistischen Charme erliege, zu meinen größten feministischen Förderern zählt. Anstatt also nun mein Geburtstagswochenende hedonistischem Hallodritum zu widmen habe ich ja, irgendwie nicht nur für mich, für die Frau und fürs Blank, sondern auch für ihn einen feministischen Text geschrieben, der in Kürze in die Druckpresse geht.

Dies ist ein kleines erstes Zitat aus den Zeilen, die nach dem "neuen" Feminismus Ausschau halten: "Es ist bezeichnend für den Stand der Emanzipation und den Rückschritt den diese beschreitet, dass von Redakteurinnen geführte Blätter die Darstellung der Frau als ganzheitliches Geschlecht nicht vollbringen, sie nicht auskommen ohne Modestrecken mit Mannequins, deren Knochigkeit Sex und Vernunft entbehrt, sie die Beschränkung der weiblichen Interessen auf Haute Couture, Beauty, Innenarchitektur und Diät nicht vermögen aufzubrechen, ohne sehnsüchtigen Blick nach Hollywood und Traumspiel des Horoskops nicht auskommen." - ganz richtig: bis die Missy kam.

Für die zweite Ausgabe des Blank Magazins, druckfrisch in der Auslage ab Ende März, habe ich etwas getan, vor dem ich mich seit Monaten drücke: Ich habe studiert. Die Missy, den ihr zugrude liegenden Popfeminismus und welche Kraft er durch diese Bereicherung des deutschen Zeitschriftenmarktes entfalten kann, oder auch nicht. Konstruktive Kritik, ist das Wort. Weiter fragen der nächste Schritt.

Männer und Mode könnte ich bei all der Theorie nicht vergessen: Sie treten gemeinsam als 'softes' Thema auf. Ich erzähle von düsterne Drachentötern, mit Diadem im Haar, wallender Schleppe, Paillettenweste und modernen Monarchen.

Die Prinzessin treibt einem Mädchen auch das feministische Herz nicht so schnell aus.





Labels: , , , , ,



"Wenn die Wirtschaft wankt, hat die Familie Konjunktur ...", behauptete Ursula von der Leyen vor Kurzem keck als sie die vermeintlich den Erfolg ihrer Politik belegenden Zahlen der Öffentlichkeit präsentierte. Auch wenn die Krise nun politische Schritte begründet, die in besseren Zeiten zum Aufschrei veranlassen, lässt sich sich im Wahlkampf doch nutzen, um den Wohlfühlfaktor des Landes voranzutreiben. "Hallo Zukunft!" oder "Hallo Apokalypse!" - wer begrüßt mit uns den Frühling?



Ob Familie, Kinder, Eheschließung und Nestbau in der Krise tatsächlich einen Aufschwung erfahren, überlassen wir den Künsten der Statistiken, die uns mit Ergebnissen dazu eh erst lang nach der Thesenbildung beglücken werden. Hochzeit ist hingegen mit dem ersten Vogelzwitschern und Sprießen von Grün und Blumen stets in der Welt der Mode ein Thema. In dieser Woche hat Mahret vielleicht aus diesem und auch aus anderen Gründen zur Blogparade "Ja, ich will" aufgerufen. Bis morgen noch sammeln sich bei Two for fashion die Links zu Beiträgen, die rund um das Thema Hochzeit - im modischen Kontext oder auch nicht - in dieser Woche in deutschen Blogs entstanden sind.



Eine Liebeserklärung ans Bloggen habe ich bereits geschrieben, Texte über den Wert der Ehe oder auch die Manier des Handanhaltens in unseren Zeiten schreibe folgen bei Gelegenheit. Meine Gedanken zu beiden bewegen sich derzeit auf theoretischer Ebene, der erste zarte Impuls in die Praxis und das gegenständliche Gedankenspiel haben mich dennoch vor einigen Monaten ereilt, als ich auf die Ringe eines australischen Schmuckdesigners stieß. Ich finde die bisweilen real und in der Fiktion fast immer dargestellte Kopplung des materiellen Wert des Rings an die Größe und Romantik des Heiratsantrags und des folgenden Versprechens absurd, dennoch sollte der Ring einen gewissen Zauber in sich tragen - den ich für mich bei August + Pemberton fand. Da bin ich Purist, keine Klunker bitte.




Serie: Mokume Gane
"Mokume Gane is the marriage of two or more metals forged into an inseparable unity.
Most commonly used for men's wedding bands, Mokume Gane once adorned the noblest of Samurai's -Now an embellishment for the most discerning gent.
"



Für meinen morgigen Geburtstag gilt dennoch: Glückwünsche, keine Anträge bitte. Nur von dem einen: Von ihm nehme ich eine Liebeserklärung und unanständige Küsse gerne entgegen. Sogar ohne verlegen und glücklich zu grinsen.




Labels: , , ,

3/07/2009












have a beautiful weekend.





Labels: , ,



the virgins sind nicht nur musikalisch mit das heißeste, das new york derzeit zu bieten hat. auch ihre qualitäten als sexobjekt verneinen die schönen männer nicht und spielen willig mit im zirkus der mode. das bekennen dazu, dass auch männer durchaus eine visuelle freude für modeliebhaber sein dürfen und schönen stoffen lediglich als stange dienen, entschuldigt ihre expliziten songtexte die bisweilen lauten: "well is there something that you like about her? - yes. i like the way that her body bends in half."

im letzten jahr posierten wade und donald für die erotic ausgabe der vogue hommes vor terry richardsons kamera (fotos hier), nun haben sie sich für den katalog des luxuskaufhauses barneys aus- und wieder angezogen. geschlüpft sind sie in schmucke männermode, das ergebnis ist wie immer nonchalant und äußerst ansehnlich.

die vollständige bilderserie gibt es bei the fashionisto, das aktuelle video zur single 'teen lovers' bei knicken. mehr infos zu den virgins gibt es in zwei beiträgen von mir auf knicken (#1, #2) sowie auf ihrer myspace-seite.

in deutschland sind sie vom 6. bis zum 8. april auf tour: in münchen, köln, hamburg und berlin.



















Labels: , , , ,