Michael Sontag präsentierte heute morgen auf der Mercedes-Benz Fashion Week sein Können. Dies ist eine Auswahl der Entwürfe, die mir am besten gefallen. Die klaren, geometrischen Schnittführungen ergeben einen cleanen, gradlinigen und dennoch femininen Look, aus meiner Sicht ein idealer, moderner Business-Look. Firmenchefs mögen das anders sehen - ich hingegen halte den klassischen Hosenanzug und das Kostüm für eine Erniedrigung und Schmähung von Weiblichkeit. Nachdem Clay Shirky sich ausgedehnt dafür ausgesprochen hat, dass Frauen im Berufsleben eine aufgeblasene, arrogante und narzisstische Seite an sich entdecken und ausleben sollten, wäre ich gespannt auf ein Statement zum Dress Code. Ich kann kluge Männer in Jeans ernstnehmen, ebenso eloquente Frauen im Sommerkleid.




Frida Weyer durchbrach das eisige Berlin und die Welle der Jahresendtrennungen mit wallendem Gewand für die heiratswillige Frau. Ich schreibe schon seit Dezember an einem Text, der unter anderem den Relevanzverlust der Ehe als Institution behandelt. Er wird länger, böser, aber nicht fertig. Frida Weyer erinnerte mich daran, dass ausgehend von der Symbolik einer Hochzeit in weiß, es unumgänglich ist, die traditionelle Farbe des Hochzeitskleid zu verwerfen.




Angesichts der ausgewählten Stücke von Strenesse Blue könnte man nun denken, das Label unter der Führung von Viktoria Strehle hätte sich weiter verjüngt, vieles ist hingegen noch bieder gefärbt und in Kombination mit Perlenohrringen zu erwarten. Das erste Outfit jedoch war mein absoluter Favorit und erinnerte mich an eine Kombination, die ich morgens an einem jungen Mann gesehen hatte, und mir irritierender Weise großartig gefiel: er trug eine silberne, schmal geschnitte Pailettenhose und darüber einen grau-weiß, grob gestrickten Norwegerpulli. Das Leder weiterhin ein Thema bleibt, kann ich nur begrüßen. Drei butterweiche Varianten von Gestuz habe ich in diesem Winter bei mir einziehen lassen. Der rote Lederfetzen von Kilian Kerner ist hingegen weniger kleidsam und ich interpretiere ihn gutwillig als Provokation. Das letzte Show-Kleid seiner Präsentation gewonn mein Herz durch Pferdeprint und die Herausforderung, dafür ein Model mit Brüsten zu finden. Das Foto davon schoss Trevor von Good & Up.







Labels: , , ,

4 Comments:
Blogger S. said...
Stimme vollkommen zu was Michael Sonntag und das erste Strenesse Blue-Outfit angeht.

Blogger Thomas Christopher said...
die berlin fashion week hatte echt gute shows. dein review gefällt mir für frauenkleidung am besten.
hoffentlich kommt der text über den relevanzverlust der ehe bald raus. *gierigwarte*

Blogger Frau Fuchs said...
mal reinschauen:

http://azuruniversum.blogspot.com

würde mich freuen!

Blogger ling said...
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

Links to this post:
Link erstellen