Böll-Kongress: "Baustelle Neuer Generationenvertrag", 27.06.2012. Fotograf: Stefan Roehl


2014

TV-Auftritte

26.10. 2014
ORF „Im Zentrum“: „Baby auf Vorrat“ (Blog-Text)

22. Oktober 2014
Phoenix-Runde: „Eizellen einfrieren auf Firmenkosten - Skandal oder Chance“  (YouTube-Link)

17. Oktober 2014
Kulturzeit, 3Sat: Gespräch über das Einfrieren von Eizellen (Social Freezing). Videolink


Konferenzen

„Baustelle neuer Generationenvertrag“
27. - 29. Juni 2014, Heinrich-Böll-Stiftung
Gespräch
Clash – Dialog – Ewige Wiederkehr
Zum Selbstverständnis der Generationen
Teresa Bücker, Autorin, Netzaktivistin und Redaktionsleiterin EDITION F
Adriana Lettrari, Autorin „Dritte Generation Ost“ und Gesellschafterin „Wendekind“
Georg Diez, Journalist, Der Spiegel
Jürgen Teipel, Autor „Verschwende deine Jugend“ / „Mehr als laut“
Prof. Dr. Micha Brumlik, Publizist und Erziehungswissenschaftler, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt
Moderation: Mariam Lau, Journalistin, Hauptstadtredaktion Die Zeit

„Was ist die grüne Erzählung“
5. April 2014 – Kongress der Heinrich-Böll-Stiftung
Workshop zum Thema Geschlechtergerechtigkeit

Fachtagung des Journalistinnenbunds 2014
23.-25. Mai 2014, Köln

Workshop zu Möglichkeiten des Bloggens für Journalistinnen und Feminismus im Netz.
Bericht des Watch-Salons, Slideshare

re:publica
8. Mai 2014, Berlin
Opening Talk Day 2: Activist Burnout & Broken Comment Culture
Youtube, Slideshare
Das Dilemma das Onlineaktivismus ist, dass Beteiligte unter Druck, Tempo und Gewalterfahrungen im Netz immer schneller ausbrennen, sich zurückziehen und ihren Communities verloren gehen. Technische Möglichkeiten stützen Bewegungen, Diskussionskultur schwächt sie. Der Vortrag geht diesen Fragen nach und präsentiert Ideen dazu, Debatten im Netz neu zu organisieren und inklusiver zu gestalten, um Onlineaktivismus langfristig zu stärken.


Ingrid Brodnig und Teresa Bücker beim re:publica-Workshop 2014 (Violetta Leiva Martinez, Kooperative Berlin, Lizenz: cc by-sa/3.0/)

re:publica: Workshop gemeinsam mit Ingrid Brodnig vom Falter: Broken Comment Culture – Let's fix it!
Bericht der Bundeszentrale für politische Bildung

2013

26. November 2013, Universität Hamburg
Feminismus ist Pop. Und das ist gut so. Oder nicht? 
mit Teresa Bücker, Constanze von Bullion, Sonja Eismann, Meredith Haaf
Moderation: Andrea Roedig

Feminismus ist wieder en vogue. Aktionen für Gleichberechtigung und Selbstbestimmung nutzen dabei neue Medien ebenso wie sie neue Ausdruckformen kreieren. Umstritten ist, ob diese neuen Formate politisch sinnvoll oder weichgespülte Gesellschaftskritik sind – eine Art Feminismus light, abgestimmt auf die postmoderne Konsum- und Mediengesellschaft. Welchen Nutzen, welche Kosten hat also Feminism goes Pop(ular)? Waren Femen und Slutwalks ein großer Irrtum – oder ein feministischer Spaß? Oder lautet die Losung: anything goes, solange es medial hypt und den neuen Feminismus am Laufen hält?


22. November 2013, Berlin
Chancen und Risiken gesellschaftlicher Partizipation
Friedrich-Ebert-Stiftung und Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft

17.00 Uhr Teilnahme an der Debatte "Perspektiven politischer Partizipation in Deutschland"



22. November 2013, Berlin
netz:regeln 2013 
Omnipräsenz - Leben und Handeln in der vernetzten Welt 
Eine Konferenz des BITKOM und der Heinrich-Böll-Stiftung

13.15 Uhr Teilnahme an der Debatte: "Handeln in der vernetzten Welt"


Foto: Stephan Röhl

--------------------------------------------------

24./25. Oktober 2013 Berlin
Deutsch-französisches Kolloquium anlässlich des Jahrestages der Gründung von Libération (1973)

Diskussion: Demokratie in der digitalen Gesellschaft


7. Oktober 2013
7. Oktober 2013

Keynote: Medienwandel und Partizipation (Slideshare)

Anschließende Podiumsdiskussion mit:
Ines Pohl, Chefredakteurin taz
Ingrid Müller, Leitende Redakteurin Der Tagesspiegel
Ebru Tasdemir, Neue Deutsche Medienmacher
Teresa Bücker, Politikberaterin und Autorin
Annette Hillebrand, Direktorin, Akademie für Publizistik


Foto: Stephan Röhl


6. September 2013, Berlin
Konferenz der Alfred-Herrhausen-Gesellschaft und Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Teilnahme für das "Zukunftsmanifest"


2. September 2013, Friedrich-Ebert-Stiftung

Vortrag: Diskurse in sozialen Medien und digitale Kluft (Youtube / Slideshare)


11. Juli 2013, München
„Keine Zeit für Demokratie? Die Auswirkungen einer sich immer schneller drehenden Welt.“

Mit : Florian Opitz, Regisseur des Dokumentarfilms SPEED - AUF DER SUCHE NACH DER VERLORENEN ZEIT (DOK.fest 2012), der Philosophieprofessor Otfried Höffe und Teresa Bücker, Autorin und Politikberaterin.



10. Juli 2013
Mit u.a. Jutta Limbach und Jutta Allmendinger

Vortrag: Aufbruch ins Netz (Youtube I / II, Slideshare)


5. bis 6. Juli 2013 / Evangelische Stadtakademie München

Workshop: Maskulisten in den neuen Medien


7. Mai 2013, Berlin

Vortrag: Der Montag liebt dich. Abstract: Der Aufbruch ins digitale Zeitalter kann uns neue Freiheiten verschaffen: Spielräume für kreatives Arbeiten und neue Formen der Selbstverwirklichung, eine höhere Selbstbestimmung und Flexibilität. Doch noch steht das Tempo der technischen Innovation in keinem Verhältnis zur Innovationsbereitschaft am Arbeitsplatz. Die Zukunft der Arbeit müssen wir jetzt gemeinsam gründen. (Video)

Podiumsteilnahme: Ohne Jauch geht’s auch. Thema: Von Human Resources zu Human Relations - wie sieht die Arbeit der Zukunft aus?



26. April 2013, Friedrich-Ebert-Stiftung

Politisch engagierte Frauen im Generationendialog. Gespräch mit Dr. Christine Bergmann (Bundesministerin a. D.) • Teresa Bücker (Bloggerin und Social-Media-Expertin der SPD-Bundestagsfraktion)



9. April 2013, Athen
„Innerparteiliche Demokratie“
Friedrich-Ebert-Stiftung Athen und Zentrum für Europäisches Verfassungsrecht – Stiftung Themistoklis und Dimitris Tsatsos

 


15. März 2013, Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin
Tagung zu Männlichkeitskonstruktionen

Moderation des Gesprächs: "Wann ist der Mann ein Mann?" mit Prof. Dr. Michael Meuser (TU Dortmund, Soziologie der Geschlechterverhältnisse)  und Eldem Turan (Projekt Heroes).



Labels: ,

0 Comments:
Links to this post:
Link erstellen