(Foto: Anne Koch)

gewachsen ist er von ganz alleine, und ich an ihm: mein bauch. in einer schwangerschaft lernt man am besten, ihm ganz zu vertrauen. auf das eigene gefühl und nicht auf die ratschläge, die von allen seiten auf dich einprasseln.

das ist das wichtigste, das ich in den letzten monaten gelernt habe. auch, dass es sich nicht lohnt stärker zu spielen, als man wirklich ist, den wert von hebammen, wie wichtig es ist, die regeln zu hinterfragen und wie ebenso wichtig es ist, nicht alles allein mit sich auszumachen. ich habe gelernt, dass schwangerschaft trotz des babys im bauch einsam sein kann, verdammt einsam sogar. eigentlich kenne ich keine frau, die sagt, das war die schönste zeit ihres lebens. eine sehr aufregende vielleicht, nervenaufreibende, spannende. aber sicher nicht rosig.

zehn dinge, die ich weitergeben möchte an andere, die gerade schwanger sind, freundin oder freund einer werdenden mutter sind, habe ich für edition f aufgeschrieben. ein longread der auf etwa acht monate zurückblickt und vielleicht mein einziges gastspiel als mommy-blogger sein wird.

etwa fünf wochen noch, bis ich mich vom bauch verabschiede und einen kleinen menschen willkommen heiße. dass ich mich auf das grundgefühl der rundung verlassen kann, weiß ich jetzt. egal wie groß oder klein er bleibt.


Labels: , , , , ,

0 Comments:
Links to this post:
Link erstellen